1887

n Acta Classica : Proceedings of the Classical Association of South Africa - Zentrum, Grenze und Peripherie : die Elbe in augusteischer und tiberischer Zeit

Volume 42, Issue 1
  • ISSN : 0065-1141
This is currently unavailable for purchase.

 

Abstract

Die Eigenart der Grenzpolitik des Imperium Romanum sucht diese Studie am Beispiel der Elbe während der augusteisch-tiberischen Epoche zu klären. Sie berücksichtigt die geographischen, strategischen, logistischen und ideologischen Aspekte ebenso wie die Rezeption der Thesen von I. Wallerstein über 'Zentrum und Peripherie' im Felde der soziologisch orientierten archälogischen Forschungen.


Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen kritische Erörterungen der jüngsten Spezialstudien von J . Deininger und K.-P. Johne über die Erwähnungen der Elbe in der antiken Literatur, von A. Becker über die logistischen Bedingungen der militärischen Operationen in Germanien sowie des internationalen Projektes eines 'Corpus der römischen Funde im Barbaricum'. Es wird aufgezeigt, daß die konkreten Resultate moderner makroökonomischer Modelle im antiken Bereich dagegen bisher als problematisch gelten müssen.
Gerade im Gebiet zwischen Rhein und Elbe wird so die Vielzahl der Voraussetzungen, Impulse, Faktoren und Instrumente römischer Grenzpolitik während des Principats besonders deutlich, auch die Interdependenzen zwischen den Entwicklungen im Zentrum der historischen Formation und jenen an Grenze und Peripherie.

Loading full text...

Full text loading...

Loading

Article metrics loading...

/content/classic/42/1/EJC27114
1999-01-01
2017-08-23

This is a required field
Please enter a valid email address
Approval was a Success
Invalid data
An Error Occurred
Approval was partially successful, following selected items could not be processed due to error