1887

n Acta Germanica : German Studies in Africa - Editorial

USD

 

Abstract

Schwerpunktmäßig befassen sich die Beiträge im ersten Teil des Bandes einerseits mit einer kritischen Beleuchtung der Tatsache, dass Afrika als Denkfigur und realer Kontinent seit der Kolonialzeit bis heute in literarischen Texten als monolithischer Block gesehen wird, und ande-rerseits, wie in der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Textsorten durchaus Differenzie-rungen zwischen unterschiedlichen Regionen vorgenommen werden. Die ersten beiden Beiträge befassen sich mit unterschiedlichen Aspekten des erzählerischen Werks von Hans Grimm zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Indem Gunther Pakendorf nachweist, welche Konsequenzen die Entlehnung eines Motivs aus Annette von Droste-Hülshoffs für Grimms erste Erzählung "Mordenaars Graf" hat, wirft er die Frage auf, ob Grimms Erzählprosa nicht stärker vor dem Hintergrund des Kontinuums der deutschen Literatur des Realismus und der frühen Moderne statt nur im Rahmen der deutschen Kolonialliteratur gelesen werden sollte. René Freudenthal liest eine andere Novelle Grimms, "Als Grete aufhörte, ein Kind zu sein", im Hin-blick auf Stereotypen des Weiblichen und im Zeichen der zunehmenden Pathologisierung. Katharina von Hammerstein wirft einen frischen Blick auf die Reiseberichte der Kolonialistin und Schriftstellerin Frieda von Bülow, und zeigt, wie deren ideologisch gefärbte Beobachtungen über Ostafrika als visuelle Rhetorik zu deuten sind. Albert Gouaffo untersucht am Beispiel der Autobiografie des nigerianischen Migranten Chima Oji Formen literarischer Wortergreifung und Identitätskonstruktionen in afrikanischen Autobiografien in deutscher Sprache. Amadou oury Ba analysiert am Beispiel von Yoruba- und Koteba-Theaterinszenierungen den Einfluss von Brechts Theorien im westafrikanischen Kontext.

Loading

Article metrics loading...

/content/german/38/1/EJC34877
2010-01-01
2016-12-03
This is a required field
Please enter a valid email address
Approval was a Success
Invalid data
An Error Occurred
Approval was partially successful, following selected items could not be processed due to error