1887

n Lexikos - Das lexikographische Beispiel in der Parömiographie. Formen und Funktionen

USD

 

Abstract

Der vorliegende Beitrag bespricht das lexikographische Beispiel im Bereich der Parömiographie (Sprichwortlexikographie). Im Fokus stehen Kriterien zur Identifizierung, Festlegung und Selektion jener kontextueller Sprachdaten, die in der Funktion des lexikographischen Beispiels den lexikographischen Prozess in der modernen Parömiographie systematisch und zweckgemäß unterstützen können. Es wird die Idee verfolgt, dass das lexikographische Beispiel in der Zeit der korpusempirischen Lexikographie, die meist auch elektronische lexikographische Produkte hervorbringt, seinen Status und damit seine Funktionalität geändert hat. Von der traditionellen primär dokumentierend-illustrativen Funktion und Unterstützung der individuellen Sprachkompetenz des Lexikographen wird es zum Ausgangs- und Mittelpunkt des lexikographischen Arbeitsprozesses. Es wird zur empirischen Basis für die lexikographische Beschreibung sprachlicher Phänomene und kann erst daraufhin in seiner tradierten illustrativ-dokumentierenden Funktion mikrostrukturell integriert werden. Interdisziplinär und unter Einbeziehung der phraseologie- und parömiologietheoretischen Kenntnisse zur Semantik, Pragmatik und Grammatik der Sprichwörter werden sodann Aussagen zu Qualitätsmerkmalen von Textstellen ausgearbeitet, anhand deren potentielle lexikographische Beispiele im Bereich der Parömiographie identifiziert, systematisch ausgewertet und selektiert werden können. Abschließend werden die Akzeptabilität und Operationalisierbarkeit der festgelegten Qualitätsmerkmale diskutiert sowie einige weiterführende Forschungsfragen angesprochen. Die Überlegungen gründen auf den Erfahrungen bei der Erarbeitung eines mehrsprachigen parömiographischen Produktes, welches als Dokumentation des aktuellen Sprichwortgebrauchs und zugleich als Lern- und Lehrmaterial in fremdsprachlichen Lernzusammenhängen konzipiert und erarbeitet wurde (SprichWort 2010). Der Artikel will somit zu einer seit 1977 geforderten (vgl. Wiegand 1977) und bisher im Bereich der Parömiographie noch nicht realisierten Ausarbeitung einer Theorie des lexikographischen Beispiels beitragen.


This paper discusses the lexicographic example within the scope of paremiography (proverb lexicography).The focus is on criteria for the identification, determination and selection of those contextual language data that can, in the functioning of the lexicographic example, systematically and appropriately support the lexicographic process in modern paremiography. The idea is pursued that during the time of corpus empirical lexicography, which mostly also yielded electronic products, its status and thus its functionality has been altered. From the traditional primarily documentary illustrative function and support of the individual competence of the lexicographer, it became the starting- and central point of the lexicographic working process. It became the empiric base for the description of linguistic phenomena and can only then be microstructurally integrated into its traditional illustrative documentary function. Interdisciplinarily and through inclusion of the phraseological and paremiographical theoretical knowledge of semantics, pragmatics and grammar of the proverbs, assertions are then developed on the quality characteristics of text passages with the help of which potential lexicographic examples within the scope of paremiography can be identified, systematically evaluated and selected. Finally the acceptability and operationability of the determined quality characteristics are discussed as well as some further research questions addressed. The considerations are based on the experiences from the development of a multilinguistic peromiographical product, that was conceptualized and developed as documentation of the actual proverbial use and also as learning and teaching material in foreign language learning contexts (SprichWort 2010). The article will therefore contribute to the development of a theory of the lexicographic example, since 1977 called for (cf. Wiegand 1977) and until now not yet realized within the scope of paremiography.

Loading

Article metrics loading...

/content/lexikos/23/1/EJC146578
2013-01-01
2016-12-09
This is a required field
Please enter a valid email address
Approval was a Success
Invalid data
An Error Occurred
Approval was partially successful, following selected items could not be processed due to error